Triton

Triton. (Musik) Die Alten haben die übermäßige Quarte F-H Tritonus genannt, weil sie aus drei ganzen Tönen besteht, folglich einen halben Ton höher ist als die reine Quarte. Da man in dem damaligen System von keinen anderen als großen ganzen Tönen, wuste, so war das Verhältnis desselben von 512/729. In dem heutigen System sind die zwei falschen Quinten und von diesem Verhältnis und unser Triton, der aus zwei großen und einem kleinen ganzen Ton zusammengesetzt ist, hat das Verhältnis 32/45 und ist folglich um 80/81 tiefer als der Tritonus der Alten.

  Dieses Intervall wurde vor Alters wegen seiner Härte und wegen der Schwierigkeit, es im Singen zu treffen, unter die unmelodischen Fortschreitungen gezählet und an dessen statt musste allezeit die reine Quarte F - B gesungen werden, wodurch denn auch die wirkliche Einführung des B in der älteren Musik veranlasst worden1. Auch in der heutigen Musik gehört sowohl der Triton als seine Umkehrung, die falsche Quinte, unter die verbotenen melodischen Fortschreitungen, doch nur im strengen Kirchenstyl; außerdem aber und vornemlich in Rezitativen, werden beide bei nachdrücklichen Stellen ohne Bedenken gesetzt und sind oft von der größten Kraft und Schönheit in der Melodie.

 Der Triton kommt in allen unseren Durtonleitern von der vierten zur siebenten Stufe vor; man muss ihn aber von der großen Quarte, die in dem verminderten Dreiklang von der Quinte des Grundtons zur Oktave desselben vorkommt, wohl unterscheiden. Ersterer ist die eigentliche übermäßige Quarte, die in der Umkehrung zur falschen Quinte wird: die große Quarte des verminderten Dreiklanges aber wird in der Umkehrung zur verminderten Quinte. Jener ist ein dissonierendes, diese aber ein mehr konsonierendes Intervall, deren Behandlung in der Harmonie sehr von einander unterschieden ist, wie an seinem Ort gezeigt worden.2

 

__________________ 

1 S. B.

2 S. Quarte, Quinte.

 


 © textlog.de 2004 • 17.11.2019 12:54:12 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.10.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z