Terzt

 Terzt. (Musik) So nennt man, nach dem italienischen Terztto, ein Gesangsstück von drei konzertierenden Stimmen. Sie kommen so wohl in Kirchensachen als in den Opern vor. Das Terzt hat eben die Schwierigkeiten im Satze, von denen bereits an mehr Orten ist gesprochen worden1, und erfordert deswegen einen in allen Künsten des Satzes wolerfahrnen Tonsetzer. Da wir keine vollkommenere Terztte kennen, als die, welche Graun in seinen Opern gesetzt hat, so können wir nicht anders als den Tonsetzern sie als Muster anpreisen.

 

________________

1 S. Duett, Quartet.


 © textlog.de 2004 • 21.07.2019 06:55:51 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.10.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z