Religionsfreiheit


[F 528] Ein großer Herr sollte nur eine allgemeine Religion haben. In den Schulen müßten alle Religionen Erlaubnis haben, ihren Glauben und Aberglauben zu lehren. Der Fürst aber müßte lehren: dass die Gemeinden, welche die zum Gemein-Wohl abzielenden Gesetze nicht hielten, ihre Religionsfreiheit verlieren sollen.

 


 © textlog.de 2004 • 19.06.2024 03:54:43 •
Seite zuletzt aktualisiert: 12.04.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Z