Dritte Vorlesung


Die dritte Vorlesung, die am 13. Februar im Kleinen Musikvereinssaal stattfand und deren voller Reinertrag (587 Kronen 85 Heller) der Fürsorge für erblindete und invalide Soldaten gewidmet wurde, hatte das folgende Programm:

I. Anrede (Der Ernst der Zeit und die Satire der Vorzeit) / Bismarck und die Presse; Die Presse und Bismarck; Bekenntnis eines Journalisten; Und in Kriegszeiten; Ischl und die Umgebung. II. Aus dem dunkelsten Österreich; Auf der Suche nach Fremden; Schlichte Worte; Ein Satz; Der Deutlichkeit halber; Wir haben es besser; Das Grauen wächst; Eine Schiffskatastrophe — wer ist gerettet?; Wiener Faschingsleben 1913; Jetzt ist die Zeit. III. Der kleine Brockhaus; Vision vom Wagentürlaufmacher; Mein Weltuntergang; Ein Ruf, der bis ans Ende der Zeit dringt. — Ein Tag aus der großen Zeit.

Die Anrede bildet den Schluß dieses Heftes.

 

 

Nr. 405, XVI. Jahr

23. Februar 1915.


 © textlog.de 2004 • 21.10.2017 06:59:29 •
Seite zuletzt aktualisiert: 28.01.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » Glossen » Gedichte » Aphorismen » Notizen