Abhandlung


[A 97] Man hat bisher in der Abhandlung anderer Wahrheiten, als der mathematischen und physikalischen, die Sätze, die man erweisen, andern erläutern wollte, gleich zu verwickelt angenommen, und man geriet notwendigerweise in Verwirrungen. Wenn man den Ursprung der Winde erläutern will, so betrachtet man eine Luftkugel, ohne auf Wasser oder Erde zu sehen und sieht, was die anziehende Kraft des Monds für Veränderungen in derselben hervorbringen kann. Wenn man die Regeln des Geschmacks aussuchen will, sollte man erst überhaupt die Veränderung einer empfindenden Substanz betrachten, hernach immer Leidenschaften zusetzen, immer neues Interesse addieren, bis wir endlich den Menschen heraus hätten.

 


 © textlog.de 2004 • 14.10.2019 01:51:44 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.04.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Z