Amalia


Schön wie Engel, voll Walhallas Wonne,

Schön vor allen Jünglingen war er,

Himmlisch mild sein Blick wie Maiensonne,

Rückgestrahlt vom blauen Spiegelmeer.

 

Seine Küsse - paradiesisch Fühlen!

Wie zwo Flammen sich ergreifen, wie

Harfentöne ineinanderspielen

Zu der himmelvollen Harmonie -

 

Stürzten, flogen, schmolzen Geist und Geist zusammen,

Lippen, Wangen brannten, zitterten,

Seele rann in Seele - Erd und Himmel schwammen

Wie zerronnen um die Liebenden!

 

Er ist hin - vergebens, ach vergebens

Stöhnet ihm der bange Seufzer nach!

Er ist hin, und alle Lust des Lebens

Wimmert hin in ein verlornes Ach!


 © textlog.de 2004 • 15.11.2019 10:33:03 •
Seite zuletzt aktualisiert: 21.07.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright