Politik

Politik (politikê, politica): 1) Staats-, Gesellschaftswissenschaft. 2) Staatskunst. - Über den Staat schrieben schon PLATO, ARISTOTELES (politikê im weiteren Sinn = Ethik und Staatslehre, Politik im engeren Sinne. vgl. Eth. Nic. I, 1. X, 10. Rhetor. I, 2) u. a. (s. Rechtsphilosophie, Soziologie). - Von der Politik bemerkt HOBBES: »Politica et ethica, i.e. scientia et iniusti, aequi et iniqui, demontstrari a priori potest, propterea quod principia, quibus instum et aequum et contra iniustum et iniquum quid sint cognoscimus i.e. iustitiae causas, nimirum leges et pacta ipsi fecimus« (De hom. IX, 5). Nach HUME befaßt sich die Politik mit den Menschen in ihrer sozialen Vereinigung (Treat., Einl. S. 3). CHR. WOLF definiert: »Politica est ea philosophiae pars, in qua homo consideratur tanquam virens in republica seu statu civili« (Philos. rational. § 65). Eine »filosofia di Polit.« schrieb ROSMINI. Nach RATZENHOFER ist Politik die »Dynamik der sozialen Kräfte« (Posit. Eth. S. 306. vgl. Wesen u. Zweck d. Politik). Vgl. Rechtsphilosophie.


 © textlog.de 2004 • 16.09.2019 06:45:45 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z