Pfeil, fliegender

Pfeil, fliegender: Nach ZENO VON ELEA ruht ein fliegender Pfeil (hoti hê oistos pheromenê hestêken, Arist. Phys. VI 9, 239 b 30), da er in jedem Zeitteil nur an einem Orte sich befindet, die ganze Zeit aber aus diesen Momenten besteht (was ARISTOTELES mit Recht bestreitet: ou gar synkeitai ho chronos ek tôn nyn tôn adiairetôn, Phys. VI 9, 239 b 8). Zeno will mit seiner These die Unwirklichkeit der Bewegung (s. d.) demonstrieren.


 © textlog.de 2004 • 14.10.2019 21:15:11 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.03.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z