Pflichtenlehre

Pflichtenlehre (Deontologie) ist ein Teil der Ethik (s. d.). Vgl. CICERO, De offic. (abhängig von PANAETIUS, peri kathêkontos), Bei KANT ist die Pflichten- als Tugend-Lehre ein Teil der »Metaphysik der Sitten« (vgl. II, Met. Anf. d. Tugendlehre S. 1). Eine »Deontology« schrieb J. BENTHAM (s. Pflicht). Bei SCHLEIERMACHER bildet die Pflichtenlehre einen besonderen Teil der Sittenlehre (Philos. Sittenl. § 318 ff.). Nach PAULSEN stellt die Pflichtenlehre »Formeln dar, wie man sich gegenüber den gegebenen Lebensaufgaben verhalten muß, um sie richtig, d.h. im Sinne der Vollkommenheit, zu lösen« (Syst. d. Eth. I5, 5).


 © textlog.de 2004 • 16.10.2019 19:15:25 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z