Patristik

Patristik: die Philosophie (und Theologie) der Kirchenväter (»patres ecclesiastici«), der Begründer der christlichen Dogmatik, in welcher Lehren des Evangeliums und des Alten Testaments mit griechisch-philosophischen Doktrinen verschmolzen sind (TATIAN, TERTULLIAN, IRENAEUS, ORIGENES, CLEMENS, AUGUSTINUS u. a.). Vgl. HUBER, Philos. d. Kirchenväter 1859. STÖCKL, Gesch. d. Philos. d. patrist. Zeit 1859. RITTER, Gesch. d. christl. Philos. u. a.. MIGNE, Patrolog. cursus 1840 ff.

 

 


Vergleiche ferner:

Patristik (Kirchner: Wörterb. d. phil. Grundbegr.)

Patristik (Vorländer, Gesch. d. Phil.) u.a.:

- Ältere Patristik

- Jüngere Patristik


 © textlog.de 2004 • 14.10.2019 20:43:51 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.03.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z