Moral

Moral (von »mores«, Sitten) bedeutet: 1) Sittlichkeit (s. d.), besonders die historisch bedingte, soziale Sittlichkeit, 2) Sittenregel, 3) Ethik (s. d.), Sittenlehre (s. d.). Unterscheidungen von Moral und Sittlichkeit bei HEGEL (S. Moralität), LIPPS: Die Moral ist hier diese, dort jene, die Sittlichkeit dagegen nur eine (Eth. Grundfr. S. 1) u. a. Nach M. CARRIERE ist Moral »eine bestimmte Zusammenfassung von Sittenregeln« (Sittl. u. Darwin. S. 180). Nach KREIBIG ist Moral »die in der praktischen Betätigung wirksam gewordene sittliche Gesinnung« (Werttheor. S. 107). Die Franzosen stellen den »sciences physiques« die » sciences morales« (Geisteswissenschaften) gegenüber, »qui ont pour objet des manifestations de la pensée et de la volonté humaines« (RIBOT, Psychol. Angl.2, p. 15). Vgl. Moralphilosophie, Moralisch, Moralität.


 © textlog.de 2004 • 17.06.2019 18:52:08 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.03.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z