Mitfreude

Mitfreude ist eine Art des Mitgefühls, Freude an der Lust anderer, »eigene Lust aus der Vorstellung fremder Lust« (KREIBIG, Werttheor. S. 109). JEAN PAUL: »Zum Mitleiden genügt ein Mensch; zur Mitfreude gehört ein Engel« (Hesperus). - Nach W. STERN bedeutet die Mitfreude über eine sittliche Handlung »die Freude über den Sieg eines beseelten Wesens über die schädlichen Eingriffe der objektiven Außenwelt ins psychische Leben« (Das Wes. d. Mitleid. S. 7; Gr. d. Eth.). Vgl. PLATNER, Philos. Aphor. II, § 867 ff.). Vgl. Sympathie.


 © textlog.de 2004 • 18.04.2019 14:44:57 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z