Mind-Stuff

Mind-Stuff: Seelenstoff, Seelenmaterial, nennt CLIFFORD das psychische Atom, Element, aus dem die Empfindung (s. d.) zusammengesetzt ist, und das allen Dingen zukommt. »Ein bewegtes Teilchen der Materie besitzt weder Seele noch Bewußtsein; aber es nennt ein kleines Stückehen Seelenstoff sein eigen. Wenn Molekeln so miteinander verbunden werden, daß sie die Haut auf der Unterseite einer Qualle bilden, sind die entsprechenden Elemente des Seelenstoffes so miteinander verknüpft, daß sie die schwachen Anfänge des Gefühles vorstellen. Wenn die Molekeln so vereinigt sind, daß sie das Gehirn und Nervensystem eines Wirbeltieres zusammensetzen, so sind die entsprechenden Elemente des Seelenstoffes so miteinander verknüpft, daß sie eine Art von Bewußtsein bilden... Wenn die Materie die zusammengesetzte Form eines lebenden menschlichen Gehirnes annimmt, hat der entsprechende Seelenstoff die Form eines menschlichen Bewußtseins, das mit Intelligenz und Willen begabt ist« (von d. Nat. d. Ding. an sich S. 44 f.). Der Komplex elementaren Seelenstoffes, der dem materiellen Objekt parallel geht, ist das Ding an sich (s. d.). Die Realität, die wir als Materie vorstellen, ist an sich Seelenstoff. »Das Weltall besteht somit zu seiner Gänze aus Seelenstoff. Kein Teil desselben ist in die komplizierte Form menschlicher Geister verwoben, die unvollkommene Vorstellungen des Seelenstoffes außerhalb ihrer selbst besitzen« (l.c. S. 47).


 © textlog.de 2004 • 17.06.2019 19:46:42 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z