Indeterminismus

Indeterminismus (absoluter) heißt die Lehre von der (absoluten) Willensfreiheit. Der Wille sei nicht determiniert, ursachlos, unabhängig von allen äußeren und inneren Ursachen, Bestimmungsgründen, mit der Fähigkeit begabt, sich selbst ganz willkürlich zu bestimmen, das Entgegengesetzte mit gleicher Freiheit wählen zu können (»liberum arbitrium indifferentiae«). Der gemäßigte Indeterminismus behauptet nur die Wahlfreiheit (s. d.), die Freiheit des Handelns, die Unabhängigkeit des Willens von momentanen Reizen, die Bestimmtheit der (spontanen) Willenshandlungen durch die Persönlichkeit. Diese Ansicht fällt mit dem psychologischen Determinismus (s. d.) zusammen. Vgl. Willensfreiheit.


 © textlog.de 2004 • 17.10.2019 10:30:39 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z