Exakt

Exakt: vollendet, genau. Exakte Wissenschaften im engeren Sinne sind nur diejenigen, die auf Mathematik (und Logik) direkt beruhen, im weiteren alle Disziplinen, in welchen Gesetze (s. d.) sich aufstellen lassen.

LEIBNIZ spricht von »idées exactes«, »qui consistent dans les définitions« (Nouv. ess. II, ch. 9). BERKELEY hält es »unter der Würde des Geistes«, »allzusehr nach Exaktheit in der Zurückführung jeder einzelnen Erscheinung auf allgemeine Gesetze oder in dem Nachweise, wie sie aus demselben folge, zu. streben« (Prinzip. CIX). E. DÜHRING bemerkt: »Die wahre Exaktheit, also Genauigkeit in einem allgemeineren Sinne des Wortes, muß sich überall schaffen lassen, wo man sich nur entschließen will, redlich das, was man weiß, von dem zu Unterscheiden, was man nicht weiß, und die Art, wie und woher man etwas weiß, genau festzustellen und anzugeben« (Log. S. 24; vgl. RIEHL, Phil. Krit. II, 2, S. 23; LIEBMANN, Anal. d. Wirkl.2, S. 282).

 


 © textlog.de 2004 • 18.10.2019 21:53:46 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z