Empiriokritischer Befund

Empiriokritischer Befund (oder »empirische Prinzipialkoordination«) ist nach R. AVENARIUS die Grundvoraussetzung aller Erkenntnis, nämlich die, daß jedes menschliche Individuum ursprünglich sich gegenüber eine »Umgebung« mit verschiedenen Bestandteilen und andere Individuen mit »Aussagen« über diese Umgebung vorfindet, die darauf hinweisen, daß sie (die Aussagen) eine »mehr-als-mechanische« Bedeutung haben, d.h. daß sie gleichfalls ein »Vorfinden« ausdrücken (Menschl. Weltbegr. S. 7). Dieser »natürliche Weltbegriff« wird durch die »Introjektion« (s. d.) verfälscht; diese muß durch die Wissenschaft und Erkenntniskritik wieder beseitigt werden (Vierteljahrsschr. f. wiss. Philos. 18).


 © textlog.de 2004 • 20.11.2019 21:17:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z