Elemente

Elemente nennt R. AVENARIUS einfache Aussageinhalte, wie »grün«, »süß«, »Ton a« (Krit. d. rein. Erf. I, 16; Viertelj. f. w. Philos. 18, S. 407). »Elementenkomplexe« sind die »Dinge« der Erfahrung. E. MACH versteht unter Elementen« (Empfindungen, s. d.) die Bestandteile, aus denen sich sowohl die Objekte (s. d.) als das Ich (s. d.) zusammensetzen.


 © textlog.de 2004 • 17.08.2019 23:30:53 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z