Anästhesie

Anästhesie: Aufhebung der Erregbarkeit für Sinnesreize, des Empfindens, besonders der Tastempfindung, durch äußere und innere (intraorganische) Momente. Gegenteil: Hyperästhesie. Unter Hypästhesie versteht man die bloße Herabsetzung der Empfindlichkeit (vgl. HELLPACH, Grenzwiss. S. 221 ff.).


 © textlog.de 2004 • 20.10.2018 15:34:10 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.03.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z