Ataraxie

Ataraxie (ataraxia): Unerschütterlichkeit des Gemütes, völlige Seelenruhe als Ziel des Handelns, als höchstes Gut. So schon bei DEMOKRIT (Stob. Ecl. II, 6, 76), besonders bei den Skeptikern des Altertums. Nach ihnen ist sie an die epochê (Enthaltung) vom Urteil über die Dinge geknüpft: telos de hoi skeptikoi phasi tên epochên, hê skias tropon epakolouthei hê ataraxia (Diog. L. IX, 11). Verwandt mit der Ataraxie ist die Apathie (s. d.).


 © textlog.de 2004 • 15.12.2019 06:32:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z