Schiffstaufe


Erst haben sie alle Nein gesagt,

dann haben sie alle Ja gesagt –

jetzt ist das Ding bewilligt.

Die Reichswehr treibt nun Wassersport,

und kriegt für unser Geld hinfort

einen Torfkahn zugebilligt.

Wie soll er denn heißen?

 

Ein Kriegsschiff ist das eigentlich nicht.

Sie sollen nur bei »Luken dicht!«

die Knochen zusammenreißen.

Denn dieser stählerne Kahn für Torf

ist eigentlich – ja, was für ein Dorf ... ?

Wie soll er denn heißen –?

 

Weil hoffentlich zu hoffen steht,

dass dieses Schiff vom Stapel geht,

bevor wir alle tot sind;

und weil Matrosen, die so viel

für uns getan dereinst in Kiel

blaue Hosen tragen, die rot sind –:

 

Deshalb zerschelle ich an der Seite des Feldkaplanes

eine Flasche Sekt am Bug dieses Kahnes

und taufe ihn

voll Disziplin:

Panzerkreuzer Potemkin.

 

 

Theobald Tiger

Die Weltbühne, 28.08.1928, Nr. 35, S. 321.





 © textlog.de 2004-2019 •
Seite zuletzt aktualisiert: 16.05.2010 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright