Großer Schweiger

Großer Schweiger ist seit der glücklichen Durchführung des preußischen Feldzuges gegen Österreich im Jahre 1866 als eigenartiger Ruhmestitel des ruhig, aber sicher operierenden Strategen Moltke aufgekommen. Schwetschke, Zeitgedichte, singt in der 1867 verfaßten ›Bismarckias‹ S. 45:

 

"Selbst der große Schweiger Moltke

Nannt' uns laut des Glückes Schoßkind."

 

Ähnlich rühmt z. B. Geibel 4, 253 in einem Trinkspruch vom 26. Okt. 1870:

 

"Das ist der kühne Schlachtenlenker,

Der Schweiger Moltke, Parchims Sohn."


 © textlog.de 2004 • 16.10.2019 11:48:42 •
Seite zuletzt aktualisiert: 29.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  X  Z