Radix Senegae. Senegawurzel

Radix Senegae, Senegawurzel. Auch sie ist, wie die Meerzwiebel, ein scharfes Mittel, welches gegen langwierige Brustkatarrhe, Verschleimung alter Säufer, Blasen- und Nierenverschleimung gelobt wird. Die Dosis ist: ein bis zwei Quäntchen, welche mit drei Tassen kochendem Wasser übergossen und Tag über ausgetrunken werden. Für Neumann ist die Senega ein großes Specificum, um habituelle Blutkongestionen zum Kopf, zur Brust und zu dem Uterus aufzuheben. "Wird ein an mäßige Genüsse gewöhnter Mensch" — so sagt er (a. a. O.) — "zu einer reichlichem Nahrung geführt, bekommt er Plethora, so beugt die Senega dem Erkranken vor, verhütet so auch den Schlagfluss und die periodischen Beschwerden, welche die Entwöhnung habitueller Aderlässe mit sich führt. Bei 50jährigen Frauenzimmern ist sie das Hauptmittel, sobald die zessierenden Menses Blutandrang zum Unterleib machen." Wie viel an diesem Ausspruche wahr oder falsch sei, kann ich bis jetzt, wo mir eigene Erfahrungen abgehen, nicht entscheiden. —


 © textlog.de 2004 • 21.07.2019 06:45:07 •
Seite zuletzt aktualisiert: 28.11.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z