Seeigel

Seeigel, Echinus marinus. Sein Genuss soll den Magen stärken und den Harn treiben, die Asche davon unreine Geschwüre reinigen, das wilde Fleisch darin vertilgen und sie zur Heilung bringen (s. Woyt l. c. p. 300).


 © textlog.de 2004 • 14.12.2019 11:22:09 •
Seite zuletzt aktualisiert: 30.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z