Regeln für Wohn- und Schlafzimmer

4) In Ansehung der Wohn- und Schlafzimmer ist Folgendes zu bemerken:

a) Es ist am besten, wenn sie so liegen, dass ihre Vorderseite nach Süden (in heißen Gegenden nach Südost oder Ost) gerichtet ist; denn Licht, Luft und Wärme sind Hauptbedingungen des Lebens; — unsere Wohnungen müssen daher reine Luft und hinreichendes Licht haben.

b) Ungesunde, niedrige, feuchte und dumpfige Wohnungen, die kein Sonnenlicht haben, weil sie nach Norden zu liegen, oder weil zu viele Bäume sie beschatten, oder solche Häuser, die aus nassen, ungewitterten Steinen im Herbst oder im Winter erbaut sind, — die Erdgeschosse und Keller, worin in manchen großen Städten so viele Menschen wohnen, wo Wände und Fußböden kalt und feucht sind, worin die Sachen schimmelig werden und das Metall anläuft, sind das Grab sehr vieler Menschen! Die Kinder bekommen darin leicht Skrofeln und englische Krankheit, sie werden dumm und verdrießlich, einfältig an Geist und elend an Körper. Erwachsene ziehen sich durch den Aufenthalt in solchen Wohnungen Rheumatismen, Gicht und Wassersucht zu.

c) Unser Wohnzimmer muss geräumig und hoch sein, es muss Reinlichkeit und Ordnung darin herrschen und im Winter nicht zu stark geheizt werden. Die Heizung muss nicht durch Kohlenbecken, sondern durch einen Ofen geschehen; es darf kein nasses Zeug im Zimmer getrocknet werden, denn die feuchten Dünste verderben die Luft; wie viele arme Leute werden des Winters erstickt durch den blauen Kohlendampf, indem sie sich am Feuerbecken wärmen!

d) Man muss nicht allein die Zimmer reinlich halten, sondern auch die Fenster viel öffnen, und dies selbst im Winter nicht versäumen.


 © textlog.de 2004 • 20.04.2021 16:27:20 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z