8) Salat

8) Der Salat ist eine Speise, die, den Salat von roten Rüben und Kartoffeln ausgenommen, mehr den Appetit erregt, als nährt. Er ist gut bei fetten Fleischspeisen und daher der gewöhnliche Begleiter des Bratens; denn durch den Essig am Salat wird das genossene Fett gedämpft, unschädlicher gemacht und, besonders im Sommer, die Neigung zu fauler Verderbnis und fauler Gärung der Fleischspeisen, wodurch die Säfte des Körpers so leicht eine ähnliche schädliche Beschaffenheit annehmen, verhütet. Übrigens erfordert der Salatgenuss einen guten Magen, der das Rohe verdauen kann.


 © textlog.de 2004 • 21.10.2019 16:42:10 •
Seite zuletzt aktualisiert: 08.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z