Ringelblume. Totenblume, Calendula

Ringelblume, Totenblume (Calendula). Das Kraut und die Blume dieser bitter schmeckenden Pflanze, so wie das daraus bereitete Extrakt sind berühmte schwedische Volksmittel gegen den Krebs, welche Westring 1816 als solche kennen lernte und die Ärzte wiederum darauf aufmerksam machte. Seine, so wie die Beobachtungen von Schneider, Stein, Rudolph, Rust u. A. sprechen für die Wirksamkeit des Mittels, besonders beim Hautkrebs und Brustkrebs, beim Magen- und Uteruskrebs. Am wirksamsten ist das frische Kraut zu Umschlägen auf die verhärteten drüsigen Teile und aufs Krebsgeschwür, auch zu Injektionen. Man kocht eine Hand voll mit einem Maß Wasser eine Viertelstunde lang ein. Innerlich passt am besten das aus dem frischen Kraut bereitete Extraktum Calendulae. Man gibt dreimal täglich vier bis acht Gran, und steigt allmählich bis auf 16 Gran.


 © textlog.de 2004 • 21.10.2019 07:48:21 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z