Paraguay-Roux

Paraguay-Roux, Paratinktur, Tinctura Spilanthi oleracei composita. Dieses Mittel wurde in Frankreich als Geheimmittel und großes Specificum gegen Zahnschmerz verkauft. Es leistet allerdings auch dagegen, wenn man einige Tropfen davon mit Baumwolle in den hohlen Zahn bringt oder das Zahnfleisch damit bestreicht, augenblickliche Hilfe, besonders bei rheumatischem Zahnschmerz, wie ich dieses an mir selbst und an Andern oft beobachtet habe. Indessen repetiert der Schmerz auch nicht selten, und man muss alsdann die Paratinktur wiederholt anwenden. Der Hauptbestandteil derselben sind die Blumen von der Parakresse, Kohlfleckblume (Spilanthus oleraceus Linn.), einer in Italien, der Provence und Südamerika einheimischen, scharfen Pflanze, die auch gegen Skorbut gelobt wird (Hufeland's Journal d. pr. Heilkde. 1835. Januar. S. 122). Nach glaubwürdigen Angaben ist das Arcanum nichts weiter, als folgendes Compositum: Man nimmt Parakresse, Bertramwurzel, Blätter und Blumen der Inula bifrons, von jedem zwei Lot, Weingeist (33° Baumés) 16 Lot, lässt alles 15 Tage mazerieren, presst es aus und seiht die Flüssigkeit durch.

Man fühlt bei der Anwendung des völlig für die Zähne und das Zahnfleisch unschädlichen Mittels eine Wärme im Zahne, ein brennendes Gefühl, wenn es Lippen und Zunge berührt, welches Gefühl aber schnell mit dem Zahnschmerze und der sich einstellenden starken Speichelabsonderung verschwindet. Schmerzt eine ganze Reihe Zähne, so trägt man das Mittel mit einem Pinsel auf das Zahnfleisch der leidenden Seite, oder man mischt 20 Tropfen davon mit ein bis zwei Esslöffel voll warmem Wasser, und hält dies eine Minute im Mund (vgl. Radix Pyrethri und Rumex acutus).


 © textlog.de 2004 • 18.10.2019 18:26:56 •
Seite zuletzt aktualisiert: 27.11.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z