19) Asanttropfen.
Tinctura Asae foetidae

19) Asanttropfen (Tinctura Asae foetidae). Der Stinkasant oder Teufelsdreck wird besonders bei den Brust- und Unterleibskrämpfen Hysterischer, beim Krampfasthma, bei unterdrückten Regeln, beim Keuchhusten der Kinder u. s. w. seine Anwendung finden. Von der Tinktur kann man 15, 20—50 Tropfen in Zuckerwasser geben; z. B. gegen heftige hysterische Zufälle. Soll aber das Mittel anhaltend gebraucht werden, so nimmt es sich am besten in Pillen (s. Stinkasant).


 © textlog.de 2004 • 15.07.2019 23:04:16 •
Seite zuletzt aktualisiert: 07.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z