Glockenwurzel, Alantwurzel

Glockenwurzel, Alantwurzel, (Radix Enulae, s. Inulae, s. Hellenii). Sie ist ein gewürzhaftes, Magen und Lungen stärkendes, gegen Nervenschwäche, langwierige Lungen- und Magen-Darmverschleimung sehr nützliches Hausmittel. Man kocht zwei Lot davon eine halbe Stunde lang mit einem Maß Wasser, wovon stündlich ein bis zwei Esslöffel voll genommen werden. Die Dosis des Pulvers ist: dreimal täglich einen Teelöffel voll, die des Extrakts zehn bis fünfzehn Gran. Die Alantsalbe (Unguentum Enulae), welche gegen hartnäckige Flechten und Krätze täglich ein- bis zweimal eingerieben und nach einigen Stunden mit Seifenwasser wieder aßgewaschen wird, bereitet man so, dass man zwölf Lot der Wurzel mit ein Pfund Wasser weichkocht, durch ein Haarsieb reibt, zu einem Brei abdampft und dann acht Lot Schweinefett zusetzt.


 © textlog.de 2004 • 20.04.2021 14:30:56 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.11.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z