2) Ort

Man wähle den passendsten Ort. — Für Gesunde und auch für fast alle Kranke ist die Bewegung in freier Luft vorteilhafter, als im engen Zimmer. Bewegung in freier Luft ist das eigentliche Labsal; dort wirkt sie erst recht stärkend, dort wird dabei die Respiration frei und leicht, dort erst geht die Absonderung gehörig von statten, und wie ein Zauber wirkt auch selbst für Kranke die Bewegung in freier Luft, wie z. B. beim Brustkrampf (s. Luft, atmosphärische). — Gesunde können sich stets zu ihrer Bewegung einen schattigen, kühlen Ort suchen: Wiesen, Hügel, Täler, Waldungen u. s. w. Anders verhält es sich bei Kranken, die, je nachdem man sie vor besondern Schädlichkeiten z. B. feuchter Luft schützen, oder je nachdem man noch besondere Zwecke bei der verordneten Bewegung, z. B. eine stärkere Ausdünstung u. s. w. erreichen will, immer nur an bestimmten Orten sich werden bewegen müssen, z. B. in starkem Sonnenschein, auf mit trocknem Sande bestreuten Gängen u. s. w. (S. Luftbad, unter Artikel Bad.) Aber auch für diese bringt die Bewegung mehr Nutzen, wenn damit das Einatmen einer reinen Luft verbunden ist, als wenn sie in dem mit hohen Mauern umgebenen Garten einer eng gebauten Stadt ausgeführt wird.


 © textlog.de 2004 • 18.06.2019 14:54:39 •
Seite zuletzt aktualisiert: 28.12.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z