d) Menschenbremse. Oestrus hominis

d) Die Menschenbremse in Peru (Oestrus hominis peruvianus). So wie unsere Pferde-, Schaf- und Ochsenbremsen ihre Eier in die Haut dieser Haustiere legen (wodurch eine Art Fontanell, die sogenannte Dasselbeule entsteht, in welcher sich die Larve: der sogenannte Engerling, ernährt); so legt die Menschenbremse ihre Eier in die Haut des Menschen.

Hilfsmittel. Man verhalte sich passiv, mache allenfalls lauwarme Umschläge von Milch, störe aber die Entwicklung der Beule nicht, sollen üble Zufälle verhütet werden.


 © textlog.de 2004 • 05.12.2019 16:06:47 •
Seite zuletzt aktualisiert: 04.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z