I[saac] Benrubi, Philosophische Strömungen der Gegenwart in Frankreich. Leipzig: Meiner 1928. VIII, 530 S.


Ein nützliches Werk, in dem die verschiedenen französischen Philosophen­schulen mit dem ganzen Stab ihrer Schüler vorbeiziehen. Jeder hält ein Fähnchen mit dem Verzeichnis seiner wichtigsten Schriften. Einige Führergestalten: Comte, Ribot, Durkheim, Renouvier, eine imposante Menge von Sorbonnards, deren Abhandlungen die letzten fünfzig Jahrgänge der Fachzeitschriften ausfüllen und im Ganzen da bleiben können, und schließlich die paar markanten Outsider, von denen wir mit viel Interesse erfahren, in welcher Gesellschaft sie vor Jahren einmal ausmarschierten. Heute beschwören uns Namen wie George Sorel, Albert Thibaudet, Julien Benda, Jules de Gaultier nicht immer das Tableau der ideologischen Kämpfe, an denen sie in ihrer Jugend teilhatten. Dadurch wird eine Darstellung, die auch sie aus dem Gesichtspunkt der allgemeinen Geistesbewegung behandelt, um so interessanter.


 © textlog.de 2004 • 25.03.2019 00:32:29 •
Seite zuletzt aktualisiert: 31.03.2011 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright