Virtualismus

Virtualismus (virtus, Kraft) ist das System von BOUTERWEK, nach welchem wir nur die Dinge außer uns in der »Virtualität« als Kräfte (s. d.) erfassen. »Kraft in uns oder außer uns ist relative Realität. Widerstand ist entgegengesetzte, also auch relative Realität. Beide vereinigt sind Virtualität. Durch Virtualität sind wir.« »Die absolute Realität ist nichts anderes als eben diese Virtualität, die in uns ist, wie wir in ihr sind. Sie ist das Absolute, das durch sich selbst ist« (Apodikt. II, 68 ff.). »Das individuelle Leben im ganzen Umfange seiner Funktionen ist eine Virtualität, das heißt, eine Einheit von subjektiven und objektiven Kräften« (Lehrb. d. philos. Wissensch. I, 53 ff).


 © textlog.de 2004 • 06.12.2019 16:27:06 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z