Transeunt

Transeunt: über einen Begriff, ein Ding, eine Tätigkeitssphäre hinausgehend, in eine andere Sphäre übergehend (»transeunte Kausalität«). So bemerkt GOCLEN: »Transeuntes actiones dicuntur, per quas transmutatur terminus actionis, id est obiectum rationis« (Lex. philos. p. 1125). SPINOZA bestimmt: »Deus est omnium rerum causa immanens, non vero transiens« (Eth. I, prop. XVIII). Vgl. Kausalität.


 © textlog.de 2004 • 22.09.2019 01:36:32 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z