Sensation

Sensation (sensatio, sensation): sinnliche Wahrnehmung, Empfindung. Bei LOCKE ist »sensation« eine der Quellen der Erkenntnis (s. d.). Nach KANT heißt »eine Vorstellung durch den Sinn, deren man sich als einer solchen bewußt ist«, Sensation, »wenn die Empfindung zugleich Aufmerksamkeit auf den Zustand des Subjekts erregt« (Anthropol. I, § 13). Die schottische Schule unterscheidet scharf »sensation« und »perception« (s. Wahrnehmung). A. BAIN versteht m. a. unter »sensation« »the mental impression, feeling, or cocious state, resulting from the action of external things on some part of the body, colled on that account sensitive« (Ment. and Mor. Sc. p. 27. vgl. App. p. 94 f.. vgl. J. WARD, Enc. Brit. XX, 50 f.). »Our sensations are partly feelings and partly intellectual states« (BAIN, Log. II, 275). Unter »intensive sensation« versteht L. F. WARD jene sensation, welche »constitutes an interest for the organism« (Pure Sociol. p. 458 f.). Vgl. RABIER, Psychol. p. 91 ff., u.a. Vgl. Empfindung, Wahrnehmung.


 © textlog.de 2004 • 17.06.2019 08:39:45 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z