Synkretismus

Synkretismus (synkrêtismos) PLUTARCH: Coalition, Vereinigung streitender Parteien, In der Renaissancezeit bedeutet der Ausdruck die Vereinigung von verschiedenen, gegensätzlichen Ansichten (Plato - Aristoteles). Synkretisten werden z.B. PICO, BESSARION genannt (Willmann, Gesch. d. Ideal. III, 19). Später bedeutet der Terminus in tadelnder Weise die schwächliche Vereinigung gegensätzlicher Ansichten, ohne Behebung der Widersprüche in einer höheren Einheit. Nach BRUCKER ist Synkretismus »male sana dogmatum et sententiarum philosophicarum, toto coelo inter se dissidentium, conciliatio« (Histor. crit. philos. IV, p. 750). Synkretist ist z.B. CICERO. Vgl. F. BUDDEUS, De syncretismo philosophico, 1701. Vgl. Eklektizismus.


 © textlog.de 2004 • 18.10.2019 13:50:03 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z