Schwärmerei

Schwärmerei ist ein Schwelgen in Phantasiebildern und ein gefühlsmäßiges Bestimmtwerden durch solche Gebilde. Sie ist nach KANT ein Wahn, über alle Grenzen der Sinnlichkeit hinaus etwas sehen zu wollen (Krit. d. Urt. §. 29. vgl. Krit. d. pr. Vern. 1. Tl., 1. Bd., 3. Hptst.) MAASS erklärt: »Schwärmerei ist der Zustand, worin dunkle Vorstellungen in der Seele herrschen.« »Wer seine Moral bloß auf dunkle und höchst verworrene Ansprüche des moralischen Sinnes baut..., der hat eine schwärmerische Moral« (Üb. d. Einb. S. 257). Vgl. Enthusiasmus, Ekstase.


 © textlog.de 2004 • 27.06.2019 05:54:59 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z