Schlußkette

Schlußkette (Polysyllogismus, syllogismus concatenatus) ist eine Zusammensetzung von Schlüssen in der Anordnung, daß der Schlußsatz des vorangehenden (Vorschluß, Prosyllogismus) den Vordersatz des folgenden (Nachschloß, Episyllogismus) bildet. Das Schlußverfahren vom Pro- zum Episyllogismus heißt episyllogistisch oder progressiv, das umgekehrte Verfahren prosyllogistisch oder regressiv. Abgekürzte Schlußketten sind das Epicheirem (R. d.) und der Sorites (s. d.). Vgl. B. ERDMANN, Log. I, 623 ff.


 © textlog.de 2004 • 17.08.2019 19:19:33 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z