Quaternio terminorum

Quaternio terminorum heißt der logische Fehler, in den Schluß (s. d.) statt der drei Termini (s. d.), durch Äquivocation, Zweideutigkeit eines derselben, vier Begriffe zu bringen, wodurch die Conclusion falsch wird (vgl. SENECA, Ep. 48). Nach BAIN (Log. 1), SPENCER (Psychol. II, § 295), BOOLE. BRENTANO (Psychol. I, S. 303) hat jeder kategorische Schluß eigentlich vier Termini. Vgl. HILLEBRAND, Die neuen Theor. d. kategor. Schlüsse 1891.


 © textlog.de 2004 • 16.09.2019 14:04:14 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z