Objektität

Objektität: die Form des Objektseins für ein Subjekt. SCHOPENHAUER sieht in den Erscheinungen (s. d.) die Objektität des Dinges an sich, des Willens (W. a. W. u. V. I. Bd., § 30). Der Leib (s. d.) des Menschen ist unmittelbare Objektität des Willens (l. c. § 18). Vgl. MEINONG, Üb. Annahmen.


 © textlog.de 2004 • 25.06.2019 02:08:16 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z