Notion

Notion (notio): Gedanke, Begriff (s. d.). Zuerst bei CICERO (Top. 6, 30) als Übersetzung von ennoia - Nach GOCLEN bedeutet »notio« sowohl die »species apprehensa« als die »apprehensio rei per speciem« seitens des Denkens (Lex. philos. p. 767). Nach MICRAELIUS ist »notio« so viel wie »conceptus animi de re certa« (Lex. philos. p. 713). BONNET definiert: »Les idées auxquelles les abstractions intellektuelles donnent naissance, portent le nom général de notions.« »La notion n'est donc pas une perception: elle ne résulte pas simplement de l'action de l'objet sur les sens; elle suppose encore une opération de l'esprit sur cette action« (Ess. anal. XV, 230). »Toute notion renferme... un jugement« (l.c. XVI, 284). Als Gedanke, Begriff bezw. als Gesamtvorstellung von einer Sache kommt »notion« bei BERKELEY bezw. bei HUME vor. KANT nennt Notionen alle »a priori gegebenen Begriffe« (Log. S. 143).


 © textlog.de 2004 • 20.02.2019 04:31:55 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z