Nominalismus

Nominalismus (nomen, Name) heißt diejenige Richtung in der Theorie des Allgemeinen (s. d.), der Universalien (s. d.), nach welcher die Allgemeinbegriffe (die Begriffe überhaupt) keine Existenz außer dem Denken besitzen, auch nicht als besondere Inhalte des Denkens bestehen (s. Konzeptualismus), sondern nur Namen, Worte (»flatus vocis«) sind. - »The only generality possessing separate existence is the Name« (BAIN, Ment. Scienc. p. 179; vgl. App. p. 1 ff.). Vgl. F. EXNER, Nominal. u. Realism. 1842; H. SPITZER, Nominal. u. Realism.; K. GRUBE, Üb. d. Nominal. in d. neuern engl. u. französ. Philos. 1890. Vgl. Allgemein.


 © textlog.de 2004 • 22.09.2019 18:21:01 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z