Leibnizianismus

Leibnizianismus: die monadologische (s. d.), spiritualistische (s. d.), optimistische (s. d.) Weltanschauung von LEIBNIZ. Vgl. Monaden, Harmonie, Seele, Apperzeption, Substanz, Theodicee, Teleologie. Der Ausdruck »Leibniz-Wolfsche Philosophie« stammt von BILFINGER. Von LEIBNIZ beeinflußt sind CHR. WOLF, KANT, PLATNER, J. G. FICHTE, SCHELLING, HERBART, LOTZE, WUNDT, L. BUSSE, RENOUVIER u. a.


 © textlog.de 2004 • 12.04.2021 17:13:30 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z