Kanonik

Kanonik (kanonikon) nennt EPIKUR seine Logik (s. d.), die er der Dialektik gegenüberstellt und welche eine Lehre von den Normen (canones) der Erkenntnis und der Wahrheit (s. d.) sein soll. Das kanonikon ist der erste Teil der Philosophie (Diog. L. X, 29; Cicero, Acad. II, 30; De finib. I, 7; Senec., Epist. 89). Tên dialektikên hôs parelkousan apodokimazousin; arkein gar tous physikous chorein kata tous tôn pragmatôn phthongous (Diog. L. X, 30); to men oun kanonikon ephodous epi tên pragmateian echei (l.c. X, 30).


 © textlog.de 2004 • 10.12.2019 08:21:28 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z