1540. Zügel 1). Zaum 2).

1)Rein. Rêne, rênes, guides. Redini, freno.
2)Bridle, rein. Bride; frein. Briglia.

Der Zaum ist der vollständige Lenkapparat, der aus dem Gebiß, dem Kopfriemenzeug und den Lenkriemen besteht und dem Pferde über den Kopf gezogen wird. In engerem Sinne versteht man unter Zaum diesen Lenkapparat ohne die Lenkriemen. Die Zügel sind nur die Lenkriemen, durch die Zaum und Gebiß angezogen werden. Der Lenkriemen am Pferdegebiß wird mit einem niederdeutschen Worte auch Trense (niederl. trens) genannt. Beim bildlichen Gebrauche darf man die zugrunde liegenden Vorstellungen und Begriffe nicht vergessen. Man hält jemand oder etwas im Zaume, aber man zieht die Zügel straffer oder fester an oder läßt die Zügel schießen usw.


 © textlog.de 2004 • 13.12.2018 03:04:50 •
Seite zuletzt aktualisiert: 25.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z