Beraubung

Beraubung (sterêsis, privatio) hat philosophisch den Sinn des Fehlens, des Mangels, der Negativität; im Gegensatze zu allem Positiven und Aktuellen, Activen bedeutet es ein Nichtiges, d.h. nicht wahrhaft Seiendes, Wesenhaftes, Unwirkliches, der Vollkommenheit des Alls keinen Abbruch Tuendes.

Nach ARISTOTELES ist die sterêsis das Fehlen einer Eigenschaft, die einem Dinge von Natur aus zukommt, z.B. Blindheit ist eine sterêsis opseôs (Met. V 22, vgl. X 4, 1055 b). Insbesondere hat die Materie (s. d.) eine sterêsis insofern sie noch (begrifflich- abstract) der Form ermangelt (sterêsis tou eidous kai tês morphês, l.c. 1055 b 13). AUGUSTINUS u. a. nennen das Böse (s. d.) eine »privatio boni«. Die Motakallimûn halten die »privationes« (negativen Eigenschaften) für wirkliche Qualitäten. »Credunt, privationes habituum esse res existentes in corpore, substantiae ipsius additas, et esse quoque accidentia existentia« (bei MAIMONIDES, Doct. perplex. I, 73). AVICENNA definiert: »Dicitur privatio id, quod 1) debet esse in aliquo nec est in eo, non quod non sit illius modi, ut sit in eo, quamvis sit illius naturae, ut sit in aliquo; 2) id, cuius natura est esse rei non absoluta, sed in sua hora; 3) amissio per violentiam; 4) id, per quod amisit res integritatem suam; 5) negatio« (bei PRANTL, G. d. Log. II, 252). ALBERTUS MAGNUS unterscheidet »privatio perfecta«, »pr. imperfecta« (Sum. th. 27, 1). Nach THOMAS ist »privatio« der Gegensatz zu »habitus« und »perfectio«, ein »non-ens absque omni forma« (1 gener. 6 g), »carentia oppositi habitus« (Sum. th. II. II, 36, 1 c), »absentia formae« (1 cael. 6a), »negatio in substantia« (Contr. gent. III, 7). Es gibt »privatio simplex (pura)«, »pr. non simplex«. »Privatio non habet causam per se agentem« (Contr. gent. II, 41). »Privatio non ponit aliquid« (Sum. th. I, 17, 4c). Nach CHR. WOLF ist privatio »defectus alicuius realitatis, quae esse poterat« (Ontol. § 273).


 © textlog.de 2004 • 18.08.2019 13:20:03 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z