Kants Schriften

Gedanken von der wahren Schätzung der lebendigen Kräfte, 1747.
Untersuchung der Frage, ob die Erde in ihrer Umdrehung um die Achse ... einige Veränderungen seit den ersten Zeiten ihres Ursprungs erlitten habe, 1754.
Die Frage: ob die Erde veralte, physikalisch erwogen, 1754.
Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels, 1755.
Meditationum quarundam de igne succincta delineatio, 1755.
Principiorum primorum cognitionis metaphysicae nova dilucidatio, 1755.
Von den Ursachen der Erderschütterungen ...., 1756.
Geschichte und Naturbeschreibung der merkwürdigsten Vorfälle des Erdbebens (1755), 1756.
Metaphysicae cum geometria iunctae usus in philosophia naturali, cuius specimen I. continet monadologiam physicam, 1756.
Neue Anmerkungen zur Erläuterung der Theorie der Winde, 1756.
Entwurf und Ankündigung eines Collegii über die physische Geographie nebst ... Betrachtung über die Frage, ob die Westwinde in unseren Gegenden darum feucht sind, weil sie über ein großes Meer streichen, 1757.
Neuer Lehrbegriff der Bewegung und Ruhe, 1758.
Versuch einiger Betrachtungen über den Optimismus, 1759.
Gedanken bei dem frühzeitigen Ableben des Herrn von Funk, 1760.
Die falsche Spitzfindigkeit der vier syllogistischen Figuren, 1762.
Der einzig mögliche Beweisgrund zu einer Demonstration des Daseins Gottes, 1763.
Versuch, den Begriff der negativen Größen in die Weltweisheit einzuführen, 1763.
Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen, 1764.
Räsonnement über den Abenteurer Jan Komarnicki, 1764.
Versuch über die Krankheiten des Kopfes, 1764.
Rezension von Silberschlags Erklärung der vor einigen Jahren erschienenen Feuerkugel, 1764.
Untersuchung über die Deutlichkeit der Grundsätze der natürlichen Theologie und der Moral, 1764.
Nachrichten von der Einrichtung seiner Vorlesungen im Winterhalbjahr 1765—66, 1765.
Über Swedenborg, 1763.
Träume eines Geistersehers, erläutert durch Träume der Metaphysik, 1766.
Von dem ersten Grunde des Unterschieds der Gegenden im Raume, 1768.
De mundi sensibilis atque intelligibilis forma et principiis, 1770.
Rezension der Schrift von Moscati über den Unterschied der Struktur der Tiere und Menschen, 1771.
Von den verschiedenen Rassen der Menschen, 1775; 2. A. 1777.
Über das Dessauer Philanthropin (nur zum Teil von Kant), 1776—78 (Königsberger Zeitung; hrsg. von Reicke, Kantiana, S. 68 ff.).
Kritik der reinen Vernunft, 1. A. 1781; 2. A. 1786.
Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können, 1783.
Über Schulz, Versuch einer Anleitung zur Sittenlehre, 1783.
Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht, 1784.
Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? 1784.
Rezensionen von Herders Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit, 1785.
Über die Vulkane im Monde, 1785.
Von der Unrechtmäßigkeit des Büchernachdrucks, 1785.
Über die Bestimmung des Begriffes einer Menschenrasse, 1785.
Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, 1785.
Metaphysische Anfangsgründe der Naturwissenschaft, 1786.
Mutmaßlicher Anfang der Menschengeschichte, 1786.
Über Hufelands Grundsatz des Naturrechts, 1786.
Bemerkungen zu L. H. Jakobs Prüfung der Mendelssohnschen Morgenstunden, 1786.
Was heißt, sich im Denken orientieren? 1786.
De medicina corporis quae philosophorum est, 1786 oder 1788 (hrsg. von Reicke, Altpreuß. Monatsschrift XVIII; ferner erschienen 1881).
Über den Gebrauch teleologischer Prinzipien in der Philosophie, 1788.
Kritik der praktischen Vernunft, 1788.
Über A. H. Ulrichs Eleutheriologie, 1788 (nur zum Teil von Kant; vgl. Vaihinger, Ein bisher unbekannter Aufsatz von Kant über die Freiheit, Philos. Monatshefte, 1880)
Kritik der Urteilskraft, 1790; 2. A. 1793.
Erste Einleitung in die Kritik der Urteilskraft (zuerst vollständig hrsg. von O. Buek, 1922, in: Kants Werke, hrsg. von E. Cassirer, 5. Bd.).
Über eine Entdeckung, nach der alle neue Kritik der reinen Vernunft durch eine ältere entbehrlich gemacht werden soll, 1790.
Über Schwärmerei und die Mittel dagegen, 1790.
Über drei Abhandlungen Kästners, hrsg. von Dilthey, Archiv f. Gesch. d. Philos. III; vgl. Kantstudien III.
Über das Mißlingen aller philosophischen Versuche in der Theodizee, 1791.
Über die von der Kgl. Akad. d. Wiss. zu Berlin für das Jahr 1791 ausgesetzte Preisaufgabe: Welches sind die wirklichen Fortschritte, die die Metaphysik seit Leibniz, und Wolffs Zeiten gemacht hat? 1791 (hrsg. von Rink, 1804).
Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft, 1793; 2. A. 1794.
Über den Gemeinspruch: Das mag in der Theorie richtig sein, taugt aber nicht für die Praxis, 1793.
Über Philosophie überhaupt, 1794.
Etwas über den Einfluß des Mondes auf die Witterung, 1794.
Das Ende aller Dinge, 1794.
Zum ewigen Frieden, 1795; 2. A. 1796.
Zu Sömmering über das Organ der Seele, 1796.
Ausgleichung eines auf Mißverstand beruhenden mathematischen Streits, 1796.
Verkündigung des nahen Abschlusses eines Traktes zum ewigen Frieden in der Philosophie, 1796.
Von einem neuerdings erhobenen vornehmen Tone in der Philosophie, 1796.
Metaphysik der Sitten. I. Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre, 1797, 2. A. 1798. II. Metaphysische Anfangsgründe der Tugendlehre, 1797, 2. A. 1803.
Über ein vermeintliches Recht, aus Menschenliebe zu lügen, 1797.
Der Streit der Fakultäten (mit der Abh.: Von der Macht des Gemüts, durch den bloßen Vorsatz seiner krankhaften Gefühle Meister zu sein, — III. Teil; hrsg. von Hufeland, 1824), 1798.
Anthropologie in pragmatischer Hinsicht, 1798, dazu als Vorlesungen: I. Kants Anweisung zur Menschen- und Weltkenntnis. Nach dessen Vorles. im Winterhalbjahr 1790—91, hrsg. von Fr. Chr. Starke, 1831. — I. Kants Menschenkunde, hrsg. von Starke, 1831.
Erklärung in Beziehung auf Fichtes Wissenschaftslehre, 1799 (Allg. Lit. Ztg.).
Vorrede zu Jachmanns Prüfung der Kantschen Religionsphilosophie, 1800.
Nachschrift eines Freundes zu Heilsbergs Vorrede zu Mielkes Litauischem Wörterbuch, 1800.
Kants Logik, hrsg. von J. B. Jäsche, 1800 (nach Vorlesungen).
Kants Physische Geographie, hrsg. von Rink, 1802—03 (nach Vorlesungen; Ausgaben der Phys. Geogr. auch 1801—05 und 1803 bzw. 1807, hrsg. von Schelle, u. a.).
Kant über Pädagogik, hrsg. von Rink, 1803. (Nach Vorlesungen.)
Kants Vorlesungen über die philos. Religionslehre, hrsg. von Pölitz, 1817; 2. A. 1830.
Kants Vorlesungen über die Metaphysik, hrsg. von Pölitz, 1821.
Vorlesungen üb. Metaphysik aus 3 Semestern, hrsg. von M. Heinze, K. Sachs. Ges. d. Wissenschaft, 14. Bd., 1894.
Eine Vorlesung Kants über Ethik, hrsg. von P. Menzer, 1924.
Reflexionen Kants zur kritischen Philosophie, hrsg. von B. Erdmann, 2 Bde., 1882—84. (Aus verschiedenen Jahren.)
Lose Blatter aus Kants Nachlaß, mitgeteilt von R. Reicke, 3 Hefte, 1889, 1895, 1899. (Aus verschiedenen Jahren.)
Übergang von den metaphysischen Anfangsgründen der Naturwissenschaft zur Physik in: Ein ungedrucktes Werk von Kant aus seinen letzten Lebensjahren, hrsg. von R. Reicke, Altpreuß. Monatsschrift, XIX—XXI, 1882—84 (Opus postumum).
Briefe, Akademie-Ausgabe, 3 Bde. X—XII.
Akademie-Ausgabe (bisher erschienen): Bd. XIV: Reflexionen zur Mathematik, Physik und Chemie, physischen Geographie. XIV: Reflexionen zur Anthropologie. XVI: Nachlaß zur Logik. XVII—XVIII: Nachlaß zur Metaphysik.  


 © textlog.de 2004 • 15.12.2018 03:06:29 •
Seite zuletzt aktualisiert: 05.10.2006 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I - J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z