Beifall

Beifall ist Billigung, Anerkennung, Zustimmung seitens des Denkwillens zu einem Urteile. THOMAS: »Potest etiam dici, quod intellectus assentit, inquantum a voluntate movetur« (Sum. th. II, 15, 1 ad 3). Vgl. Anerkennung, Gefallen, Glaube, Synkatathesis.


 © textlog.de 2004 • 24.08.2019 04:33:30 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z