Berührung

Berührung (Kontakt) ist das Maximum des Aneinander zweier Körper. Durch »Berührung« (haphê) erfolgt nach ARISTOTELES die Sinneswahrnehmung (De an. III 13, 435 a 12). Der Sternhimmel wird von Gott durch »Berührung« (haptesthai) bewegt (De gener. I 6, 323 a 4). Nach TOMAS gibt es einen »contactus duplex, quantitatis et virtutis«. »Primo modo corpus non tangitur nisi a corpore. Secundo modo corpus potest tangi a re incorporea quae movet corpus« (Sum. th. I, 75, 1). CHR. WOLF: »Duo extensa terminata contigua appellantur, quorum superficies se mutuo contingunt« (Ontol. § 556). Die Associationspsychologie versteht unter »Berührung« (contiguity) das räumlich-zeitliche Zusammen von Vorstellungen. Vgl. Assoziation.


 © textlog.de 2004 • 21.08.2019 01:27:20 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z