Disparat

Disparat sind Begriffe, die nicht zusammen zur Einheit verhnüpft werden können (z.B. Tugend - grün); disparat nennt man auch Empfindungen verschiedener Sinnesgebiete. BOËTHIUS: »Disparata autem ea voco, quae tantum a se diversa sunt nulla contrarietate pugnantia, veluti terra, vestis, ignis« (De syll. hyp. p. 608; vgl. PRANTL, G. d. Log. I, 686). »Disparatus« kommt auch bei THOMAS (Sum. th. I, 96, 3 ob. 1 u. 2) vor. HERBART nennt »disparat« Begriffe, die miteinander unvereinbar sind, sowie Empfindungen, die verschiedenen Sinnen angehören und miteinander »Komplikationen« (s. d.) eingehen.


 © textlog.de 2004 • 23.10.2018 19:07:13 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z